Automatische Windows-Updates per GPO konfigurieren/ausschalten

Wer weiterhin Einfluss darauf haben möchte, wie und wann Windows 10 Updates herunterlädt und installiert, dem sei folgende Anleitung empfohlen.


Voraussetzungen wie in diesem Beispiel

• Windows 10 1903

Viele werden in der neuen Oberfläche von Windows 10 die Option vermissen, Updates zurück zu halten, oder neben der automatischen Installation auch Einfluss auf den Zeitpunkt des Herunterladens der Updates zu haben.

Windows Updates Windows 10
Neue Update-Konfiguration im Windows 10 GUI

Einen komfortablen Weg, die Updates unter Windows 10 weiterhin zu steuern, können die Gruppenrichtlinien bieten.

Um diese zu beeinflussen, öffnen wir zunächst den Editor für die lokalen Gruppenrichtlinien

Ausführen des Gruppenrichtlinieneditors

Und navigieren anschließend zu folgender Richtlnie

Computerkonfiguration/Administrative Einstellungen/Windows-Komponenten/Windows Update

„Automatische Updates konfigurieren“

Automatische Updates per GPO konfigurieren

Ein Doppelklick bringt uns zu folgenden Eigenschaften der Richtlinie

Dort wählen wir „Aktiviert“ und etwa Punkt „2 – vor Download und automatischer Installation benachrichtigen“

Anschließend werden Updates nicht heruntergeladen, ohne den Nutzer (Administrator) vorher zu informieren und ihm die Entscheidung zu überlassen.

Die Anzeige würde sich übrigens wie folgt ändern, dass die Einstellungen seitens „Ihrer Organisation“ verwaltet werden und sich anders darstellen:

Konfigurierte Updaterichtlinien